02-04-0320-se Karl IV und seine Zeit

Veranstaltungsdetails

Lehrende: Prof. Dr. phil. Gerrit Schenk

Veranstaltungsart: Seminar

Orga-Einheit: FB02 / Geschichte (Institut)

Anzeige im Stundenplan: Seminar MG 1

Fach:

Anrechenbar für:

Semesterwochenstunden: 2

Unterrichtssprache: Deutsch

Min. | Max. Teilnehmerzahl: - | 25

Lehrinhalte:
- Anhand eines exemplarischen Themas: Arbeitstechniken und Forschungsfragen des Fachgebiets Mittelalterliche Geschichte
- Quellenkunde des Fachgebiets Mittelalterliche Geschichte
- Fragestellungen des Fachgebiets Mittelalterliche Geschichte

Literatur:
Literaturhinweise: Für einen Einstieg geeignet sind: Kaiser Karl IV. 1316-2016. Erste Bayerisch-Tschechische Landesausstellung. Ausstellungskatalog, hg. v. Jirí Fajt und Markus Hörsch, Prag 2016; Ulf Dirlmeier/ Gerhard Fouquet/ Bernd Fuhrmann (Hg.): Europa im Spätmittelalter 1215-1378 (Oldenbourg-Grundriss der Geschichte 8), München 2. Aufl. 2009.

Erwartete Teilnehmerzahl:
Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.

Weitere Informationen:
Eintragung in TUCaN erforderlich. Eine moodle-Arbeitsplattform wird zu Beginn der Vorlesungszeit eingerichtet, Anmeldung dringend empfohlen.

Offizielle Kursbeschreibung:
Karl IV. (1316-1378) gilt als der größte und wichtigste Kaiser des spätmittelalterlichen Heiligen Römischen Reiches. Mit einem als ‚Goldene Bulle‘ bekannt gewordenem Gesetzeswerk fasste er einen rechtlichen und institutionellen Entwicklungsstand des Reiches so zusammen, dass dieses Werk in der Folgezeit zu einer Art ‚Verfassung‘ des Herrschaftsgebildes in der Mitte Europas wurde. Auf zwei Romzügen versuchte er, italienische Herrschaftsgebiete wieder enger an das Reich zu binden. Er baute seine Stadt Prag als Residenzstadt aus und nutzte die Herrschaftsmittel des Kaisers zur territorialen Stabilisierung. Seine Zeit freilich war von vielen Kriegen, Krisen und Katastrophen wie z.B. Hungersnöten, dem Schwarzen Tod, der ‚babylonischen Gefangenschaft der Kirche‘, einer Agrardepression geprägt. Zugleich begann mit dem Aufstieg der Städte, der Bildungsexpansion und einer manchmal als ‚industrielle Revolution des Spätmittelalters‘ charakterisierten wirtschaftlichen Veränderung eine Transformation des Abendlandes, die ein Fundament für den Ausgriff jenseits der Grenzen des Kontinents legte. Das Seminar führt in diese spannungsvolle Zeit ein und versucht, beispielhaft einzelne Themenfelder zu erschließen.

Leistungsnachweis: Mitarbeit, Referat und Hausarbeit.

Online-Angebote:
moodle

Literatur
Termine
Datum Von Bis Raum Lehrende
1 Di, 18. Apr. 2017 14:25 16:05 S422/9 Prof. Dr. phil. Gerrit Schenk
2 Di, 25. Apr. 2017 14:25 16:05 S422/9 Prof. Dr. phil. Gerrit Schenk
3 Di, 2. Mai 2017 14:25 16:05 S422/9 Prof. Dr. phil. Gerrit Schenk
4 Di, 9. Mai 2017 14:25 16:05 S422/9 Prof. Dr. phil. Gerrit Schenk
5 Di, 16. Mai 2017 14:25 16:05 S422/9 Prof. Dr. phil. Gerrit Schenk
6 Di, 23. Mai 2017 14:25 16:05 S422/9 Prof. Dr. phil. Gerrit Schenk
7 Di, 30. Mai 2017 14:25 16:05 S422/9 Prof. Dr. phil. Gerrit Schenk
8 Di, 6. Jun. 2017 14:25 16:05 S422/9 Prof. Dr. phil. Gerrit Schenk
9 Di, 13. Jun. 2017 14:25 16:05 S422/9 Prof. Dr. phil. Gerrit Schenk
10 Di, 20. Jun. 2017 14:25 16:05 S422/9 Prof. Dr. phil. Gerrit Schenk
11 Di, 27. Jun. 2017 14:25 16:05 S422/9 Prof. Dr. phil. Gerrit Schenk
12 Di, 4. Jul. 2017 14:25 16:05 S422/9 Prof. Dr. phil. Gerrit Schenk
13 Di, 11. Jul. 2017 14:25 16:05 S422/9 Prof. Dr. phil. Gerrit Schenk
14 Di, 18. Jul. 2017 14:25 16:05 S422/9 Prof. Dr. phil. Gerrit Schenk
Übersicht der Kurstermine
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
Lehrende
Prof. Dr. phil. Gerrit Schenk