02-04-0130-ue Grundbedürfnis Wohnen: Quellen zur Wohnungsgeschichte im 19. und 20. Jahrhundert

Veranstaltungsdetails

Lehrende: Prof. Dr. phil. Dieter Schott

Veranstaltungsart: Übung

Orga-Einheit: FB02 / Geschichte (Institut)

Anzeige im Stundenplan: Übung NG 1

Fach:

Anrechenbar für:

Semesterwochenstunden: 2

Unterrichtssprache: Deutsch

Min. | Max. Teilnehmerzahl: - | -

Lehrinhalte:
Wieder einmal zeigt sich eine deutliche Knappheit bezahlbarer Wohnungen vor allem in den attraktiven Ballungsräumen der Bundesrepublik Deutschland. Solche Situationen treten mit einer gewissen Regelmäßigkeit auf und veranlassen die Politik dann häufig zu einem Aktionismus, der Handeln andeutet, meist aber nichts grundsätzlich an den Strukturen ändert. Weil Wohnen ein Grundbedürfnis ist und von der Befriedigung dieses Bedürfnisses auch die Fähigkeit der Menschen in erheblichem Maße abhängt, als politischer Bürger, Erwerbstätiger und Konsument in dieser Gesellschaft zu fungieren, andererseits Wohnungen aber angesichts ihrer Immobilität Waren besonderer Art sind, war die Wohnungsversorgung häufig ein kontroverses Thema auch der Politik.
In dieser Übung sollen einige Grundprobleme der Wohnungsgeschichte seit etwa Mitte des 19. Jahrhunderts anhand von Quellen untersucht werden. Wir werden uns dabei einerseits mit der Ökonomie des Wohnungsmarktes, der Produktion und dem Angebot von Wohnungen auseinandersetzen, andererseits aber auch mit der staatlich-öffentlichen Regulierung des Wohnungsmarktes, die sich in Eingriffstiefe und Intentionen der Eingriffe historisch massiv veränderte. Außerdem wird es auch um die ‚Kultur des Wohnens‘ gehen, um die Veränderung von Einstellungen und Erwartungen gegenüber Wohnen, um Wohnungspraktiken und die jeweils individuelle Ausgestaltung des „Grundbedürfnisses Wohnen“.

Literatur:
Christoph Conrad u.a. (Hgg.), Wohnen und die Ökonomie des Raums, Zürich 2014; Ingeborg Flagge (Hg.), Geschichte des Wohnens, Bd. 5. 1945 bis heute. Aufbau, Neubau, Umbau, Stuttgart 1999; Bernd Fuhrmann: Geschichte des Wohnens. Vom Mittelalter bis heute, Darmstadt 2008; Gert Kähler, (Hg.), Geschichte des Wohnens, Bd. 4, 1918–1945. Reform, Reaktion, Zerstörung, Stuttgart 1996; Jürgen Reulecke (Hg.): Geschichte des Wohnens. Bd. 3. 1800-1918. Das bürgerliche Zeitalter, Stuttgart 1997; Axel Schildt/Arnold Sywottek (Hgg.) Massenwohnung und Eigenheim. Wohnungsbau und Wohnen in der Großstadt seit dem Ersten Weltkrieg. Frankfurt am Main 1988; Clemens Zimmermann (Hrsg.), Europäische Wohnungspolitik in vergleichender Perspektive 1900–1939. Stuttgart 1997.

Voraussetzungen:
Anforderungen für einen Leistungsnachweis sind die regelmäßige Teilnahme, die Lektüre der Texte und Quellen, die aktive Teilnahme an den Diskussionen, sowie die Übernahme eines Referats.

Weitere Informationen:

Offizielle Kursbeschreibung:




Online-Angebote:
moodle

Literatur
Termine
Datum Von Bis Raum Lehrende
1 Do, 15. Okt. 2015 09:50 11:30 S101/A02 Prof. Dr. phil. Dieter Schott
2 Do, 22. Okt. 2015 09:50 11:30 S101/A02 Prof. Dr. phil. Dieter Schott
3 Do, 29. Okt. 2015 09:50 11:30 S101/A02 Prof. Dr. phil. Dieter Schott
4 Do, 5. Nov. 2015 09:50 11:30 S101/A02 Prof. Dr. phil. Dieter Schott
5 Do, 12. Nov. 2015 09:50 11:30 S101/A02 Prof. Dr. phil. Dieter Schott
6 Do, 19. Nov. 2015 09:50 11:30 S101/A02 Prof. Dr. phil. Dieter Schott
7 Do, 26. Nov. 2015 09:50 11:30 S101/A02 Prof. Dr. phil. Dieter Schott
8 Do, 3. Dez. 2015 09:50 11:30 S101/A02 Prof. Dr. phil. Dieter Schott
9 Do, 10. Dez. 2015 09:50 11:30 S101/A02 Prof. Dr. phil. Dieter Schott
10 Do, 17. Dez. 2015 09:50 11:30 S101/A02 Prof. Dr. phil. Dieter Schott
11 Do, 14. Jan. 2016 09:50 11:30 S101/A02 Prof. Dr. phil. Dieter Schott
12 Do, 21. Jan. 2016 09:50 11:30 S101/A02 Prof. Dr. phil. Dieter Schott
13 Do, 28. Jan. 2016 09:50 11:30 S101/A02 Prof. Dr. phil. Dieter Schott
14 Do, 4. Feb. 2016 09:50 11:30 S101/A02 Prof. Dr. phil. Dieter Schott
15 Do, 11. Feb. 2016 09:50 11:30 S101/A02 Prof. Dr. phil. Dieter Schott
Übersicht der Kurstermine
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
Lehrende
Prof. Dr. phil. Dieter Schott